Über Uns

Mein Name ist Sandra Schmelzer und Hunde begleiten mich schon mein ganzes Leben.

Deshalb habe ich die Passion zum (Neben-)Beruf gemacht. Nach vielen Jahren ehrenamtlicher Arbeit im Tierheim Köln-Dellbrück gründete ich 2005 meine Hundeschule am Königsforst.

Da ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit das Arbeiten mit Hunden mit übersteigerter Aggression ist, legte ich 2012 die Prüfung vor dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz zur Sachverständigen gem. LHundG NRW ab. Des Weiteren bin ich Prüferin für den Hundeführerschein der IG unabhängiger Hundeschulen.

Unseren ersten Hund  Luna fanden wir im Jahre 2000 in Spanien fast verhungert am Strand. Ich päppelte sie auf und sie wurde ein Teil unserer Familie. Da sie extrem ängstlich war, holten wir im Jahre 2002 Paco aus dem Tierheim in Benissa, Spanien, hinzu.
Mit ihm wurde der Grundstein zur Liebe zum Rhodesian Ridgeback gelegt. Paco war ein Ridgeback-Alano-Mix und ein absolut unbestechlicher, loyaler und sehr eigenständiger Hund. Er war eine außergewöhnliche Persönlichkeit und er ist und bleibt unerreicht…

Er war es auch, der nach Lunas Tod half, das neue Familienmitglied Bem zu erziehen – wofür ich ihm heute noch dankbar bin! Bem hat vom Besten lernen dürfen und mir wird heute noch warm um´s Herz, wenn ich bestimmte Verhaltensweisen von Paco in Bem wiedererkenne.
Als wir Paco mit 12,5 Jahren gehen lassen mussten, waren nicht nur wir, sondern auch besonders Bem am Boden zerstört… er legte sich über viele Wochen immer wieder auf Pacos Grab in unserem Garten und trauerte still. Somit suchten wir nach einem neuen Gefährten für Bem – und der kleine Schatz Diego kam in´s Haus – natürlich wieder ein Ridgeback! Wir waren der Rasse längst verfallen…

Die Jungs  entwickelten sich zum perfekten Team und es ist eine wahre Freude mit ihnen unterwegs zu sein: zwei ganze Kerle, die dennoch mit anderen Hunden sehr gut zurecht kommen. Beide sind mir eine große Hilfe in der Hundeschule, wenn ich mit aggressiven Hunden arbeite. Ihre Gelassenheit und große Souveränität hilft ungemein, um aggressiven Hunden wieder die Möglichkeit zu geben, normal zu kommunizieren.

Im Jahre 2015 formte sich in mir immer mehr der Gedanke, dass es wunderbar wäre, wieder ein „Mädchen“ zu haben… mit den Jungs lief es perfekt – also wagte ich den Schritt, unser Rudel zu vergrößern. Somit ging ich auf die Suche nach guten Züchtern, deren Hunde mir zusagten. Nach einer Weile stieß ich auf den Kennel Akani´s Clan und war sehr angetan von Akani und Jalia. Zu meiner großen Freunde wurde mir im Jahr 2016 aus dem B-Wurf die kleine Zaubermaus Zuri anvertraut. Dieser kleine Wirbelwind komplettiert nun unsere Familie und wir fühlen uns jetzt „ganz“.

Zuri, Bem und Diego sind Teil unserer Familie und bereichern unser Leben ungemein.